EttlingerFORUM

DR. DIRK ACHENBACH, FZI FORSCHUNGSZENTRUM INFORMATIK


Dirk Achenbach studierte Informatik an der Universität Karlsruhe (TH), später Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Studienschwerpunkte waren Mensch-Maschine-Interaktion und Kryptographie, als Ergänzungsfach belegte er Betriebspädagogik. Nach Abschluss des Studiums war er am heutigen Lehrstuhl für IT-Sicherheit des KIT als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Dort war er unter anderem in der Lehre, als auch im Kompetenzzentrum für angewandte Sicherheitstechnologie KASTEL involviert. Seine Promotion schloss er 2016 ab. Seit Anfang 2016 ist er am FZI als wissenschaftlicher Mitarbeiter für das Kompetenzzentrum IT-Sicherheit tätig.

THOMAS RÜTTLER, LEITER KRIMINALPOLIZEI KARLSRUHE


Die Kriminalinspektion 5 bündelt sein Know-how für Ermittlungen, die Aufgaben der forensischen IT und die Analyse von strukturierten Massendaten. Die Mitarbeiter ermitteln in Fällen der Cyberkriminalität im engeren Sinne wie z.B. Eindringen in informationstechnische Systeme (Hacking), (Distributed)-Denial of Service Angriffe
und Verbreiten von Schadsoftware.
Insbesondere, wenn dabei eine banden- oder gewerbsmäßige Begehungsweise festgestellt wird. Außerdem werden die Ermittler aus dem Arbeitsbereich Cybercrime dann tätig, wenn zur Bearbeitung von Straftaten besonderes Fachwissen, besondere technische Beweisführungsmethoden erforderlich sind sowie ein hohes Maß an Fachwissen im Bereich Cybercrime auf Seiten der Täter zu erkennen ist. 

14.März 18:00 Uhr 

TATORT INTERNET - FREIHEIT VS. SICHERHEIT 

FRANK ROTH, VORSTAND, APPSPHERE AG

Frank Roth beschäftigt sich seit 1999 leidenschaftlich mit Cloud Computing und sammelte zusätzlich viel Erfahrung im Bereich Mobile Computing und Social Media. 
Mit diesem Wissen gründete er im März 2010 gemeinsam mit vier weiteren IT-Experten die AppSphere AG mit Hauptsitz in Ettlingen und beschäftigt mittlerweile 70 Mitarbeiter. 
Die AppSphere AG realisiert mobile und zukunftsfähige IT-Arbeitsplatzkonzepte und -lösungen und unterstützt ihre Kunden bei der Transformation der Geschäftsabläufe in eine zunehmend digitalisierte Welt.

Ob Datenklau und Online-Betrugsfälle oder Radikalisierung und Terrorismus im Netz – das Internet birgt neben vielen praktischen und kommunikativen Vorzügen auch immer mehr Gefahren, die in der wirklichen Welt Geldschäden verursachen und Leben kosten.

An diesem Abend wollen wir uns nicht nur der privaten Nutzung, sondern vor allem auch den Implikationen für kleine und mittelständische Betriebe widmen. Denn immer öfter gelten diese Cyberattacken auch diesen Firmen. 

Die Reaktionen auf diese Bedrohungen sind vielfältig - auf nationaler wie auf internationaler Ebene. Aber wie stark muss die Freiheit eingeschränkt werden, um Sicherheit zu gewährleisten? Welche Maßnahmen sind verhältnismäßig, welche überzogen?


Unsere Referenten auf dem Podium sind

  • Dr. Dirk Achenbach, Kompetenzzentrum IT-Sicherheit am FZI Forschungszentrum Informatik
  • Sebastian Nerz, Ehemaliger Vorsitzender der Piratenpartei
  • Frank Roth, Geschäftsführer von AppSphere
  • Thomas Rüttler, Leiter der Kriminalpolizei Karlsruhe (angefragt)
  • Moderator: Dirk Fox, Initiator der Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative


Veranstaltungsort: Ludwig-Erhard-Str. 2, 76275 Ettlingen, Beginn: 18:00 Uhr

SEBASTIAN NERZ, EHEMALIGER VORSITZENDER PIRATENPARTEI


Sebastian Nerz wurde in Reutlingen geboren und studierte Bioinformatik, u.a. a am Max-Planck-Institut Tübingen und an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Er
Zur Zeit ist er bei der Firma SySS tätig und seit Oktober 2014 Head of Digital Forensics and Incident Response. Außerdem gibt er eine Vorlesung über Cyber Security an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Nachdem er im Bundestagswahljahr 2009 in die Piratenpartei eingetreten war, fungierte er von April 2010 bis Mai 2011 als Vorsitzender des Landesverbands in Baden-Württemberg. Im Mai 2011 wurde er auf dem Bundesparteitag zum Bundesvorsitzenden gewählt. Er ist im Oktober 2014 aus der Piratenpartei ausgetreten und seit 2015 FDP-Mitglied.

In Ettlingen


Tatort Internet

Freiheit vs. Sicherheit im Netz

DIRK FOX, INITIATOR KARLSRUHER IT-SICHERHEITSINITIATIVE


Dirk Fox ist Diplom-Informatiker und Gründer und Geschäftsführer der Secorvo Security Consulting GmbH in Karlsruhe. Er beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit Fragen der Informationssicherheit und des Datenschutzes in Forschung, Entwicklung und Beratung. Seit 1997 ist er Herausgeber der Fachzeitschrift "Datenschutz und Datensicherheit" (DuD), seit 2008 Vorstand des IT-Unternehmernetzwerks "Cyberforum" in Karlsruhe.

Herr Fox ist Autor von mehr als 150 Veröffentlichungen zur Informationssicherheit und externer Datenschutzbeauftragter mehrerer Unternehmen. Sein Unternehmen wurde mit dem "Landespreis Baden-Württemberg für Junge Unternehmen" (2002), dem "Sicherheitspreis Baden-Württemberg" (2007), dem Preis "Best of Consulting" der WirtschaftsWoche in der Kategorie IT-Strategie (2010) und dem Qualitätssiegel "Top Consultant" (2015) ausgezeichnet.